Naturheilpraxis Rotraut Barthel

   Wir müssen auf unsere Seele hören, wenn wir gesund werden wollen.




Folgende Behandlungen werden in meiner Praxis angeboten:


- Körper- und Ohrakupunktur

- Fußreflexzonentherapie

- Darmsanierung

- Entgiftung und Ausleitung

- Infusionstherapie

- Behandlung von Allergien

- Labordiagnostik

- Blutegeltherapie

- Neuraltherapie

- Fastenkuren



Traditionelle chinesische Medizin

In der traditionellen chinesischen Medizin ist es das Ziel, den Menschen wieder in seine Mitte zu bringen, indem der freie Fluss der Energie (Qi) wiederhergestellt wird und ihm eine gesunde Lebensweise im Einklang mit der Natur und seiner Umwelt nahegebracht wird.

Dies wird nicht nur durch die Akupunktur erreicht. Wichtig ist eine Kombination aus Bewegungs- und Koordinationsübungen (z.B. Qigong, Tai-Chi), Ernährung, Massage (z.B. Shiatsu, Tuina) und Kräuterheilkunde.

Die Traditionelle Chinesische Medizin kann bei akuten und und chronische Erkrankungen angewendet werden, auch als Begleitung zur schulmedizinischen Behandlung.

Beispiele für mögliche Anwendungsbereiche sind:

  • Allergien
  • Schmerzerkrankungen
  • Migräne
  • Verdauungsstörungen,
  • Asthma
  • Erkältungskrankheiten
  • Raucherentwöhnung




Fußreflexzonentherapie


Die Behandlung an den Füßen empfinden viele Menschen als besonders wohltuend, gerade in der heutigen, sehr kopflastigen und hektischen Zeit. Es lässt sich wunderbar entspannen und dabei werden die entsprechenden Reflexzonen anregend, harmonisierend oder beruhigend behandelt. Die Reflexzonentherapie am Fuß kann allein oder in Kombination mit anderen Methoden durchgeführt werden. Es kommt dabei zur Anregung der Blutzirkulation und des Stoffwechsels und zur Auflösung von Blockaden.

Anwendung findet Sie z.B. bei:

  • Verdauungsstörungen
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • muskulären Verspannungen
  • Atemwegserkrankungen/ immer wiederkehrende Infekte
  • Allergien
  • Unterbauchbeschwerden (Niere, Blase, Prostata, Menstruationsbeschwerden)
  • Schlafstörungen
  • Migräne


 

Darmsanierung

80% des menschlichen Immunsystems befindet sich in unserem Darm. Deshalb ist es wichtig, diesem Organ besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Eine Darmsanierung bedeutet, die Darmflora so zu beeinflussen, dass die gewünschten, gesundheitsfördernden Darmbakterien sich wieder ansiedeln und der Darm somit seine Funktion wieder in vollem Umfang ausüben kann.

Die Ursachen für eine Fehlbesiedelung unseres Darms sind sehr vielfältig. So können z.B. Medikamente, Virusinfektionen, vermehrter Gebrauch von Abführmitteln aber auch Stress (hastiges Essen, schlechtes Kauen) und eine unausgewogene Ernährung großen Schaden in unserem Körper anrichten. 

Viele Krankheiten bzw. Symptome können durch eine Sanierung des Darmmilieus positiv beeinflusst werden z.B Allergien/ Nahrungsmittelunverträglichkeiten , Kopfschmerzen/Migräne, Hauterkrankungen, Verdauungsbeschwerden (Blähungen, Durchfälle, Verstopfung, Reizdarm), psychische Probleme. 

Eine Darmsanierung läuft meist in 3 Schritten ab

1. Reinigung des Darms

2. Gabe von Präbiotika als Nahrung für die gewünschten Darmbakterien

3. Gabe von Probiotika (beinhalten die lebensfähigen Bakterienkulturen)



Entgiftung und Ausleitung

Bei einer Ausleitungstherapie werden Gifte und Schlackestoffe, die aus den unterschiedlichsten Gründen in den Körper gelangt sind, wieder entfernt. Obwohl wir durch unsere Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane (Niere, Blase, Leber, Galle, Haut, Lunge, Darm+Lymphsystem) eigentlich in der Lage sind unseren Körper zu reinigen, gibt es immer wieder Situationen, in denen wir damit überfordert sind.

Ablagerungen in den Blutgefäßen, im Binde- und Fettgewebe sowie in den Organen sind die Folge. Dadurch wird die optimale Versorgung und Durchblutung des Gewebes und der Zellen erheblich eingeschränkt und es entstehen Müdigkeit, Erschöpfung, Appetitlosigkeit, Hauterkrankungen, Allergien, Schlafstörungen, Gereiztheit, Nervosität aber auch z.B. muskuläre Beschwerden, Schmerzzustände oder psychische Belastungen.

Täglich ist unser Körper solchen Stoffen in hohem Maße ausgesetzt und wir können uns dem nicht in jedem Fall entziehen. 

Dazu gehören unter anderem:

  • Lebensmittelzusätze (Antioxidationsmittel, Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe)
  • Medikamente 
  •  Rückstände von Dünge-, Schädlings-, Pilz- und Unkrautbekämpfungsmitteln
  •  inhalierte Stoffe (Tabak, Feinstaub, Tonerstaub von Druckern)
  •  Kontaktstoffe (Deo, Cremes, Parfüm, Waschmittel)
  • versteckte Zucker und Süßstoffe
  • Bodenbeläge, Farben, Anstriche



Infusionstherapie

In unserer heutigen Zeit leiden sehr viele Menschen an einem Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Das wird erkennbar, wenn vermehrt Infekte, Müdigkeit oder Vitalitätsverlust auftreten. Auch eine Störung der Konzentrationsfähigkeit ist möglich. 

Körperliche und seelische Belastungen, längere Erkrankungen und eine ungenügende Aufnahme mit der Nahrung können die Ursache sein. 

Durch eine Infusion werden diese Stoffe dem Körper auf direktem Weg (über eine Vene) zugeführt. Dazu sind meist mehrere Sitzungen nötig.

Diese Therapie eignet sich z.B. zur Behandlung von Allergien oder Kopfschmerzen, aber auch eine Stärkung des Immunsystems bzw. Aufbaukuren nach längeren Krankheiten oder Erschöpfungszuständen können auf diesem Weg durchgeführt werden.


Fastenkuren

Das Fasten ist eine uralte Methode, um Körper, Geist und Seele zu reinigen, zu pflegen und wieder miteinander zu verbinden.

Zu diesem Zweck biete ich siebentägige Fastenkuren an.

Sie können ganz bequem von zu Hause aus fasten, sollten sich aber trotzdem viel Freiraum dafür schaffen (z.B. Kinderbetreuung organisieren, Termine absagen...).

Damit Sie gut über diese entbehrungsreiche Zeit kommen, treffen wir uns täglich in der Praxis und es gibt ein wunderbares Verwöhnprogramm.

Dazu gehören z.B. - Akupunktur

                            - Schröpfkopfmassagen

                            - Ohrenkerzenbehandlung

                            - Leber- und Lungenwickel

                            - Bewegung im Wald

                            - Entspannung, Meditationen u.v.m.

Am letzten Tag treffen wir uns alle zum gemeinsamen Fastenbrechen.

Desweiteren gebe ich Ihnen viele Tipps und Anregungen wie Sie ihre Ernährung nach dem Fasten dauerhaft umstellen können und wie Sie das ein oder andere Ritual in Ihren Alltag integrieren können.

Bevor es losgeht, lade ich Sie zu einem Vorgespräch ein und Sie erhalten ein umfangreiches Skript.

Während der Fastenwoche bin ich immer für Sie erreichbar.